linudata GmbH Ingenieurbüro

Inhaltsbereich: Archiv Newsticker

2021

Software Symbol Der Bundesdatenschutzbeauftragte hat bei Twitter auf eine aktualisierte Broschüre seines Hauses zum Thema "Sicheres Surfen" hingewiesen.
Wir schließen uns dem an und warnen hiermit vor diesem Dokument. Die dort enthaltenen Hinweise sind teilweise fragwürdig und nicht mehr zeitgemäß: Pishing-Attacken (z.B. "Ihr Paket wird heute zugestellt") sind heute teilweise kaum von echten E-Mails zu unterscheiden und auch Bösewichte arbeiten mit verschlüsselten Webseiten - ein Schloss-Symbol in der Adresszeile sagt nichts über die Echtheit einer Webseite aus, nur daß die Verbindung zum Server verschlüsselt ist.
Auch regelmäßiges Ändern des Passworts wird heutzutage nicht mehr empfohlen. Stattdessen bitte ein sicheres Passwort verwenden, Passwortgeneratoren gibt es zur Genüge, z.B. hier. Und wo wir gerade beim Thema sind - nie das selbe Passwort bei unterschiedlichen Anbietern/Webseiten verwenden. Immer ein eigenes Passwort verwenden und diese Menge läßt sich eigentlich nur noch mit Hilfe des Computers in einer Passwortbörse verwalten.
Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Unterstützung bei diesen Themen? Wir helfen Ihnen gerne. Bleiben Sie sicher und gesund! (5.2.2021, claus)

Softwarefehler Symbol Wie inzwischen bekannt sein sollte, gibt es eine akute Sicherheitslücke in Microsofts-Exchange-Server, für die vom Hersteller auch entsprechende Patches bereit gestellt sind. Allerdings werden diese scheinbar nicht eingespielt - das BSI geht davon aus, daß allein in Deutschland mehrere zehntausend Server bereits komprommitiert sind.
D.h. wer zwischen dem 26. Februar und 3. März einen aus dem Internet erreichbaren Exchange-Server mit OWA (Outlook Web Access) ohne die Updates betrieben hat, muss davon ausgehen, da sein System bereits angegriffen wurde. Die Angriffe selbst laufen bereits seit dem 6. Januar, allerdings verstärkt in den letzten beiden Wochen. Wer die Patches noch nicht eingespielt hat, sollte schnellstmöglich handeln. Das Einspielen der Patches alleine reicht nicht mehr aus, das System muss auch gründlich überprüft werden, ob es nicht bereits mit Schadsoftware infiziert wurde. In diesem Fall hilft nur eine Neuinstallation oder der Rückgriff auf ein Backup mit einem sauberen Stand und umgehendem Patchen. Vielleicht ist dies auch eine gute Gelegenheit, das Thema "digitale Souveranität" anzugehen und auf eine Alternative umzustellen, die komplett auf der eigenen Infrastruktur läuft? Sprechen Sie uns gerne dazu an. Weitere Informationen dazu bei heise und golem und beim BSI. (8.3.2021, claus)

Softwarefehler Symbol Update: Beim BSI als Betreiber des CERT-Bund regiert inzwischen scheinbar die blanke Panik. Wie heise meldet, kann aus Sicht des BSI der Regelbetrieb nicht mehr aufrecht erhalten werden. Betroffen von der Sicherheitslücke in Exchange sind auch sechs Bundesbehörden, die explizit nicht genannt werden.
Systeme die heute noch ungepatcht über Internet erreichbar sind, sind mit großer Wahrscheinlichkeit kompromittiert. Auch nachgeschaltete Systeme wie AD können betroffen sein, da in der Microsoftwelt oft mit unnötig weitreichenden Rechten gearbeitet wird. (9.3.2021, claus)

Softwarefehler Symbol Update: Möglicherweise ist auch Microsoft selbst von den akuten Exchange-Problemen betroffen. Golem meldet, daß ein Leser Hinweise eingereicht hat, die darauf hindeuten daß Unbekannte Zugriff auf Office365-Systeme haben und dort Dateien austauschen konnten. (10.3.2021, claus)

Die Erde In der Süddeutschen ist ein lesenwerter Kommentar, der etwas Licht auf die Hintergründe der Exchange-Lücke wirft. In dem Konflikt zwischen Verschweigen von Sicherheitslücken und deren Beseitigen befindet sich auch Deutschland.
Bei heise hat sich Günther Born die Mühe gemacht, den zeitlichen Ablauf der "Katastrophe mit Ansage" aufzuarbeiten. Demzufolge waren bereits im Januar von unterschiedlichen Quellen Hinweise auf gezielte Angriffe gegen Exchange-Server veröffentlicht. Microsoft selbst gab die notwendigen Patches erst am 3. März und in einer "massentauglichen" Variante am 9. März heraus.
Die offene Frage bleibt: Bei all der installierten Telemetrie müsste die Bedrohung doch frühzeitig bei Microsoft erkannt worden sein - warum kamen die wichtigen Updates dann so spät? Wurden sie vielleicht zurückgehalten, das legt der erste Artikel nahe? Oder war es doch nur Inkompetenz?
Am Ende bleibt die Erkenntnis, daß ein Unternehmen heute eine eigene, unabhängige digitale Agenda - auch oder gerade abseits des Mainstreams - entwickeln muß, um langfristig nicht als Kollateralschaden in diesen Sog zu geraten. (aktualisiert 12.3.2021, claus)

Die Erde Nach Mecklenburg-Vorpommern ist auch bald in Hessen Schluss mit Microsoft. Golem und heise melden, daß die bereits verlängerte Duldungsfrist für den Einsatz von Microsoft Teams an Schulen in Hessen am 31. Juli 2021 ausläuft. Das Kultusministerium bemüht sich um eine alternative Lösung - während Microsoft-Produkte scheinbar nur durchgewunken werden, verzögern die Anforderungen an den Datenschutz das Ausschreibungsverfahren.
Wie die ganze Thematik einer unabhängigen und rechtskonformen Softwareversorgung eigentlich angegangen werden sollte, zeigt die Stadt Dortmund: Der Rat der Stadt hat beschlossen, zukünftig "wo möglich" Open Source Software einzusetzen bzw. (beauftragte) Eigenentwicklungen der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Das heißt übrigens nicht, daß jetzt jeder zwingend einen Linux-Desktop bekommt - Open Source gibt es für jede Computerplattform! Quellen auch hier heise und golem. (2.4.2021, claus)

Die Erde Nach dem Desaster mit Exchange (siehe Archiv) kommt Microsoft an anderer Stelle unter Druck. Der Landesdatenschutzbeauftragte von Mecklenburg-Vorpommern fordert die Landesregierung in MV zu "unverzüglichem Handeln" auf. Konkret geht es darum, keine Microsoft-Produkte mehr einzusetzen, da diese mit Datenschutz sowie der digitalen Souveranität der Landesregierung nicht in Einklang zu bringen sind. Er empfiehlt den Rückgriff auf Open Source Produkte und sieht als realistischen Weg die schrittweise Umsetzung in einem Stufenplan. Der Landesrechnungshof unterstützt dies und ergänzt, der Einsatz von Microsoft-Produkten sei nicht rechtskonform möglich und aus Sicht der Behörde auch nicht wirtschaftlich. Weitere Details dazu sind in einem Artikel bei heise zu finden. (18.2.2021, claus)

2020

Die Erde Das Corona-Virus ist nun auch bei uns in NRW angekommen. Sofern sinnvoll möglich, werden Mitarbeiter auf Heimarbeit ausweichen. Viele Unternehmen nutzen dies bereits seit Jahren.
Wenn Sie noch keine Lösung dafür haben, sprechen Sie uns bitte an. Sollten Sie bereits ein Collax- oder Securepoint-Firewall-System im Einsatz haben, können wir kurzfristig Zugänge für Ihre Mitarbeiter ins Unternehmensnetz einrichten.
Das für Collax notwendige OpenVPN-Modul stellen wir Ihnen solidarisch und kostenlos als Jahreslizenz zur Verfügung.
Bleiben Sie gesund und uns gewogen! (13.3.2020, linudata Team)

Weihnachtstux Ein denkwürdiges Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir wünschen allen Kunden, Partnern, Lieferanten und Freunden ein frohes Weihachtsfest, einen guten Rutsch und weiterhin viel Gesundheit!
Unser Büro ist bis zum 2. Januar nicht besetzt, kontaktieren Sie uns am besten per E-Mail. (24.12.2020, linudata Team)

2019

STARFACE Logo Wir können inzwischen STARFACE-zertifizierte Trainings in unserem Schulungszentrum in Bottrop anbieten. Der erste Termin ist 14. und 15.3.2019. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte. (4.2.2019, klaus)

Kopano Logo Nach unseren Informationen hat Kopano die im Februar releaste Version 8.7.0 wieder zurückgezogen. Neben den Schwierigkeiten mit diversen Programmen (insbesondere kopano-backup) beim Wechsel auf Python 3 gibt es auch Probleme mit dem Caching von Daten. Die aktuelle Version ist jetzt offiziell 8.6.9. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, kontaktieren Sie uns bitte. (18.3.2019, linudata Team)

linudata Logo Save the date - Am 17.5.2019 feiert linudata das 10-jährige Bestehen mit einer Hausmesse im Schulungszentrum Bottrop. Dabei werden wir von folgenden Partnern vor Ort unterstützt: Starface, Securepoint, Collax, Thomas Krenn, Kopano, Skyline und der Facts Verlag. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann treten Sie bitte mit uns in Kontakt. (19.3.2019, linudata Team)

Securepoint Logo Die Securepoint GmbH hat uns am Freitag zum "Top Partner 2019" ausgezeichnet. Im Rahmen des Top-Partner-Events wurden zahlreiche Neuerungen und Updates angekündigt. Wir sind gespannt auf die kommenden Wochen... (1.4.2019, klaus)

Recht Stellen Sie sich einmal vor, Sie schalten Ihren Computer ein und sind ausgesperrt.
Kein Netzwerkzugriff mehr, Zugriff auf Daten in der Cloud gesperrt, sicherheitswichtige Updates nicht mehr möglich - Ein Schreckensszenario.
Unvorstellbar? Bisher ja, aber mit Ausrufen des nationalen IT-Notstands gehen die USA nun genau so gegen Huawei-Benutzer vor, siehe Heise-Artikel. Obwohl Android im Kern auf dem quelloffenen Linux basiert, hat Google einige Dinge und vor allem Apps dazuentwickelt, die nun Huawei und deren Kundschaft vorenthalten werden. Gleiches ist natürlich grundsätzlich auch denkbar für Apple- oder Windows-Benutzer. Online-Aktivierung, Micro-Updates, die bei Internetverbindung heruntergeladen werden und ganz/teilweise Funktionalitäten deaktivieren, Office365 wird Office-Zero, usw. Auch Europa liegt im Fokus der "America First"-Strategie, siehe aktuelle Diskussionen über Strafzölle. Eine Geiselnahme der IT hier bei uns ist unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen - Huawei-Kunden gibt es auch in Europa.
Vielleicht gibt dieser Artikel den Anstoß, die eigene IT-Strategie einmal kritisch auf den Prüfstand zu stellen und Alternativen auszuloten. Es gibt sie. Man kann mit eigenen Servern eine "eigene Cloud" betreiben, man kann auch ohne Outlook mit der Außenwelt kommunizieren, man kann in Deutschland/Europa entwickelte Produkte einsetzen. Sprechen Sie uns an, wir haben allerlei Anregungen dazu. (20.5.2019, claus)

Recht "Öffentliche Einrichtungen haben eine besondere Verantwortung hinsichtlich der Zulässigkeit und Nachvollziehbarkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten." Dies sagt der hessische Datenschutzbeauftragte Michael Ronellenfitsch und zieht als Konsequenz des Schluss, daß Microsoft Office 365 daher nicht an Schulen eingesetzt werden darf - da Daten von Lehrern und Schülern in der Cloud gespeichert und damit dem möglichen Zugriff von US-Behörden ausgesetzt sind. Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) hat bereits die nicht ausreichend offengelegten Telemetriesendungen von Windows 10 und Office 365 bemängelt, so daß auch die von Microsoft durchgeführte "Nutzereinwilligung" nicht umfassend greifen kann. In Unternehmen sind die Anforderungen an den Datenschutz sicherlich ähnlich anzusetzen, so daß auch hier mit Schwierigkeiten zu rechnen ist. Sinnvoll ist es, bei dem Paradigmenwechsel der großen Anbieter hin in die Cloud die Augen offen zu halten und nach alternativen Lösungen zu suchen, die helfen die Hoheit über die eigenen Daten zu behalten. (10.7.2019, claus)

Debian GNU/Linux Logo Debian Version 10, genannt "Buster" ist letzte Nacht (am 6.7.2019) veröffentlicht worden. Neben aktuellen Versionen von Standard-Software wie Apache, Bind, Firefox, LibreOffice usw. gibt es unter der Haube ein paar interessante Neuerungen, die die Stabilität im Vergleich zur Vorgängerversion noch weiter vorantreiben: So wird AppArmor standardmäßig aktiviert, es handelt sich hierbei um ein Sicherheitsframework welches die Zugriffsmöglichkeiten von laufenden Programmen überwacht und einschränkt. Im Bereich Firewall ist nun nftables als Nachfolger der bewährten iptables verfügbar. Außerdem gibt es Verbesserungen im Bereich UEFI, Sabotageschutz vor gefälschten Paketen, erweiterte deutschsprachige Hilfetexte in den Manualpages u.v.m.
Wir danken dem Debian Release-Team für diese Arbeit und wünschen allen Anwendern viel Spaß und wenig Probleme mit "Buster". Weitere Infos hier. (7.7.2019, claus)

Weihnachtstux Wissen im Winter - Zusammen mit unseren Partnern Securepoint, Collax und Starface bieten wir zum Jahresanfang verschiedene Seminare in unserem Schulungszentrum in Bottrop an. Nutzen Sie die nachweihnachtliche Verschnaufspause, um Ihr Wissen aufzufrischen. Weitere Informationen hier. (10.12.2019, linudata Team)

2018

Weihnachts-Tux Das Team der linudata wünscht ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Unser Büro ist ab dem 7.1.2019 wieder geöffnet. Kunden mit Servicevertrag erreichen uns zwischen den Tagen über die bekannte Notfallrufnummer. (24.12.2018, linudata Team)

2017

linudata Logo Die linudata expandiert weiter. Ab Januar 2017 sind wir nun auch in Bottrop vertreten. Wir eröffnen zum 1. Januar unser Schulungs- und Besucherzentrum in der Hafenstraße 51, 46242 Bottrop und sind regelmäßig von Montag bis Freitags zwischen 9 und 17 Uhr anzutreffen. Das Gebäude liegt in unmittelbarer Nähe zur A42 und der Bottroper/Essener Straße. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir haben am neuen Standort verschiedene Test- und Demosysteme aufgebaut und brennen darauf, diese für Sie in Aktion zu setzen.(1.1.2017, klaus)

Securepoint Logo linudata meets Securepoint. Seid Anfang Dezember ist linudata zertifizierter Securepoint Partner und kann weitere Lösungen aus dem Bereich der Firewalltechnik und E-Mailarchivierung anbieten. Securepoint ist als deutscher Hersteller mit garantierter Backdoorfreiheit der Produkte eine hochkarätige Ergänzung des Portfolios. Securepoint ist Mitglied der Allianz für Cyber-Sicherheit, einer Initiative des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), die in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) gegründet wurde. Securepoint ist der Linux-Gemeinde sehr verbunden - so findet sich in fast jedem Linux-Kernel Code von Securepoint. Securepoint unterstützt als Unternehmens-Mitglied den OpenVPN-Verein. (9.1.2017, klaus)

Service Im Rechenzentrum werden Samstag und Sonntag Morgen im Zeitraum von Mitternacht bis ca. 2:00 Wartungsarbeiten durchgeführt. Diese sollten ohne Auswirkungen bleiben, kurze Verbindungsabrüche durch Umschaltungen sind jedoch nicht auszuschließen. (6.2.2017, claus)

Collax Logo Es ist wieder Zeit für eins unserer "FOSDEM-Releases". Heute haben wir das OpenVPN-Paket für die Collax Plattform V7 veröffentlicht. Bitte beachten Sie, daß für CBS und CSG unterschiedliche Pakete existieren, da der CBS selbst nur als Preview verfügbar ist. Bei Bedarf kontaktieren Sie uns bitte. (5.2.2017, claus)

Recht Über manchen Irrsinn kann man nur den Kopf schütteln - IBM konnte im Januar die bekannte "Abwesenheitsnotiz" unter der Nummer US 9547842 B2 patentieren lassen. Bevor Sie jetzt überlegen, wieviel Lizenzgebühren Sie zukünftig bezahlen müssen, wenn Sie ein "Out of Office" setzen, hier gleich die Entwarnung: IBM ist so großzügig und hat (nach öffentlichem Druck) das Patent der Allgemeinheit gestiftet, siehe hier. Danke IBM. (8.3.2017, claus)

Tux Logo by Larry Ewing and GIMP Samstag 6.5.2015 laden wir im Rahmen des bundesweiten Linux Presentation Day gemeinsam mit anderen Unternehmen aus der Region ins Linuxhotel ein. Wir möchten Ihnen mit dieser Veranstaltung unverbindlich den Nutzen von Linux als Betriebssystem näher bringen. Weitere Infos hier. (3.4.2017, claus)

Service Im Rechenzentrum ist heute um 13:55 durch Kurzschluss in der USV-Umschaltung zwischen Netzstrom und Dieselgenerator der Strom vollständig ausgefallen. Wir haben die Systeme nach einer ersten Reparatur wieder hochgefahren und sind seit 16:30 wieder online. Ein Server hat dabei Schaden genommen, dessen Inhalte werden derzeit noch verschoben. Dies wird vermutlich bis morgen früh abgeschlossen sein.
Mittwoch, 17.5.2017 wird um 4:00 eine geplante Abschaltung des Stroms erfolgen um eine sachgerechte Reparatur des Notstromsystems durchzuführen.
(10.5.2017, claus)

Collax Logo Collax hat mit Version 7.0.6 unser OpenVPN-Paket in das eigene Repository der D.h. jetzt wird es noch erfolgter Installation automatisch über das Systemupdate aktualisiert. Eine Lizenz ist weiterhin nötig. Die Weiterentwicklung und Pflege des Moduls erfolgt durch linudata. (31.5.2017, claus)

Debian GNU/Linux Logo Heute veröffentlicht das Debian-Projekt die neue Version 9 "Stretch".
Damit werden die wesentlichen Komponenten dieses zuverlässigen Betriebssystems wieder auf einen aktuellen Stand gebracht. Auch der in Version 8 vollzogene Wechsel auf das Init-System systemd ist in diesem Release noch nahtloser durchgeführt. Herzlichen Glückwunsch! (17.6.2017, claus)

Jobangebot Spaß an Linux? Lust auf eine neue Herausforderung? Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort eine Linux-Spezialistin. Weitere Informationen hier.(3.8.2017, claus)

Zarafa Logo Apple verteilt in iOS 11 eine fehlerhafte Implementierung der Exchange-Schnittstelle für die E-Mail-App. Konkret scheint derzeit das Senden von E-Mails nicht möglich zu sein. Dabei sind auch auch Zarafa- und Kopano-Server betroffen. Bis Apple dazu einen Fix liefert, sollte das Update auf Version 11 nicht durchgeführt werden. Weitere Informationen dazu in einem Artikel bei heise. (24.9.2017, claus)

2016

Z-Push Logo Wir haben heute das "FOSDEM-Release" unseres Z-Push-Pakets für die Collax Server Plattform ab Softwarestand 5.8 in Version 2.1.3 sowie eine aktualisierte PDF-Dokumentation veröffentlicht. Sie finden das Paket und weitere Informationen in unserem Downloadbereich. (29.1.2016, claus)

Z-Push Logo Version 2.2.7 des Z-Push-Pakets für die Collax-Plattform steht nun zum Download bereit. Sie finden das Paket und weitere Informationen in unserem Downloadbereich. (2.3.2016, claus)

Z-Push Logo Zeitgleich mit dem Release 5.8.22 der Collax C-Server stellen wir Version 2.2.10 des Z-Push-Pakets für die Collax-Plattform zum Download bereit. Sie finden das Paket und weitere Informationen in unserem Downloadbereich. (8.9.2016, claus)

Tux Logo by Larry Ewing and GIMP Der Termin des nächsten bundesweiten Linux Presentation Day steht fest: Am 22. Oktober 2016 besteht in vielen Städten wieder die Möglichkeit, sich kostenlos und unverbindlich Linux-Systeme als Alternative für den Einsatz auf dem eigenen PC zeigen zu lassen.
Auch linudata wird sich wieder an dieser Aktion beteiligen und lädt alle Interessierten zu Präsentationen und zum Gedankenaustausch herzlich ein. Weitere Infos hier. (15.8.2016, claus)

Tux Logo by Larry Ewing and GIMP Uns war es ja schon vor der Veröffentlichung der Halloween-Dokumente in 1998 klar: "Fallstudien aus dem Internet haben kürzlich auf sehr dramatische Weise gezeigt [...], dass die Qualität kommerzieller Produkte durch Open-Source-Produkte erreicht und (teilweise) sogar übertroffen werden kann."
Die Linux Foundation hat gestern Microsoft als neues Mitglied mit Platinum Status aufgenommen. Microsoft zeigt damit sein Engagement als "enthusiastic supporter of Linux and of open source". Nun dann, willkommen im Club. :-) (17.11.2016, claus)

STARFACE Logo Sieger! - Im Rahmen des diesjährigen Partnerkongresses fand der erste STARFACE Hackathon statt. Ein Dutzend Spezialisten war eingeladen, in Teams gemeinsam mit STARFACE Entwicklern eine neue Anwendung für die STARFACE zu "hacken".
Gemeinsam mit Christian Krause aus Neuss erstellte unser Claus Wickinghoff ein Python-Programm zur Abfrage einer STARFACE-Cloudanlage und zur gleichzeitigen Ansteuerung einer intelligenten Glühbirne, um so etwa eine echte "Besetztlampe" aufzubauen. Nach der Präsentation der Projekte vor den Kongressteilnehmern konnte dieses Team in der TED-Abstimmung den ersten Platz holen - Herzlichen Glückwunsch! (29.9.2016, klaus)

Die Erde Schnellster! - 15 Jahre Kaspersky Partnerschaft - Unser Distributor 8Soft feierte Ende September seine 15 jährige Zusammenarbeit mit Kaspersky Labs. Zu diesem Anlass hat Kaspersky den original Ferrari Fahrsimulator Challenge mitgebracht und zu einer Challenge unter Freunden eingeladen. Gratulation an Claus. Nicht nur an der Linux Konsole ist er schnell. Er konnte den Pokal für die schnellste Runde im virtuellen Formel-1-Renner mit nach Essen bringen. Dank an die Kollegen von 8Soft für das tolle Event. (30.9.2016, klaus)

Weihnachts-Tux Wir wünschen allen Kunden, Lieferanten, Partnern und Freunden ein frohes und ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Zwischen den Tagen ist unser Büro nicht besetzt. Kunden mit Servicevertrag erreichen uns über die bekannte Notfallrufnummer. (24.12.2016, linudata Team)

2015

CeBIT Logo Besuchen Sie uns vom 16. bis 20. März auf der CeBIT in Hannover. Sie finden uns als Partner auf dem STARFACE Gemeinschaftsstand C51 in Halle 13.
(31.1.2015, claus)

Zarafa Logo Zarafa hat heute Version 7.2 veröffentlicht. Offensichtliche Änderunen für den Nutzer ist das Webapp-Upgrade von 1.4 auf 2.0. Neben einem neuen HTML-Editor bringt Webapp nun einige neue Plugins mit, u.a. z-files zum einfacheren Datenaustausch. Die interne Suchmaschine Zarafa-search wurde ein weiteres Mal komplett neu geschrieben, nennt sich jetzt zarafa-search-plus und nutzt Xapian im Hintergrund als Suchmachinentechnologie. Für Programmierer wurde die Python-MAPI-Schnittstelle durch eine neue Codebibliothek erweitert, die den Zugriff über die MAPI Schnittstelle mehr abstrahiert und somit das Programmieren von Erweiterungen weiter vereinfacht. (9.3.2015, claus)

Software Logo Nachdem ja vor geraumer Zeit das "Scheitern" der Linux-Migration in München (Projekt LiMux) durch die Medien ging und dabei als wesentlicher Reibungspunkt auch immer die Fachanwendungen herausgestellt wurden, die eine Migration auf Linux faktisch aussichtslos erscheinen ließen, zeigt sich, daß dies tatsächlich kein Linux-Problem ist: Golem.de berichtet heute, daß auch das Land Berlin durch 75 bestehende Fachverfahren an einer Migration von Windows XP auf Windows 7 scheitert. Als Abhilfe werden die nötigen XP-Systeme nun vom Internet getrennt betrieben. (23.3.2015, claus)

univention Logo Univention bietet ab heute den Univention Corporate Server in einer kostenlosen "Core-Edition" für private und kommerzielle Nutzung an. Nutzen Sie die Chance und probieren Sie UCS aus. Hauptunterschied zu den weiterhin vorfügbaren kommerziellen Versionen ist der fehlende Support für die Core-Edition. Weitere Infos finden Sie in diesem PDF. (21.4.2015, claus)

Z-Push Logo Wir haben heute eine Beta des Z-Push-Pakets für die Collax Server Plattform ab Softwarestand 5.8 in Version 2.1.3 veröffentlicht. Dieses Paket ist nur noch als 64-Bit Version verfügbar. Sie finden das Paket und weitere Informationen in unserem Downloadbereich. (23.4.2015, claus)

Die Erde Wir drücken den Damen vom VC Essen-Borbeck für die Spielsaison 2015/2016 fest die Daumen! Spielergebnisse u.a. hier. (16.7.2015, claus)

Tux Logo by Larry Ewing and GIMP Am 14. November 2015 findet der erste bundesweite Linux Presentation Day statt. An diesem Tag soll für interessierte Benutzer Linux an möglichst vielen Orten präsentiert werden. Auch linudata beteiligt sich am Linux Presentation Day und lädt alle Interessierten zu Präsentationen und zum Gedankenaustausch herzlich ein. Weitere Infos hier. (4.9.2015, claus)

STARFACE Logo Unsere Erweiterungmodule für STARFACE Telefonanlagen sind nun auch im STAR.place gelistet. STARplace wurde zum Herbst 2015 gründlich überarbeitet und versteht sich sich als zentrales, herstellerübergreifendes Verzeichnis für STARFACE-Erweiterungen aller Art. (21.9.2015, claus)

Software Logo Heise berichtet, dass in das Betriebssystem der NetScreen-Firewall-Geräte des Herstellers Juniper eine Backdoor eingebaut wurde. Darüber ist für Aussenstehende der Einbruch in solche Geräte möglich. Im konkreten Fall können darüber auch verschlüsselte VPN-Verbindungen ausgespäht werden. Wer hinter dieser Modifikation steckt, ist noch unklar. Der Hersteller liefert einen Patch zur Beseitigung des Problems.
Der Großteil der von uns betreuten Firewall-Systeme läuft unter Linux. Hier ist es durch die transparente, öffentliche Entwicklung des Quellcodes weitaus schwieriger, eine solche Hintertüren unbemerkt einzuschleusen. (18.12.2015, claus)

2014

Software Logo "Truecrypt ist nicht sicher" - so steht es auf der offziellen Webseite des Projekts. Im weiteren wird auf der Webseite darauf verwiesen, auf das Microsoft-Produkt Bitlocker zu wechseln. Dies sah daher natürlich so aus, als seien Hacker in den Server eingebrochen und hätten die Webseite "umgestaltet". Aber nun gibt es erste Reaktionen der Entwickler, die die Echtheit untermauern.
Das ganze erinnert stark an die Geschichte mit Lavabit, dem sicheren E-Mail-Dienst, den Edward Snowden nutzte und der von US-Behörden zur Aufgabe gezwungen wurde. In den USA werden Betroffene mit "National Security Lettern" zu Stillschweigen gezwungen, so daß hier keine genauen Informationen zu erwarten sind.
Truecrypt selbst wird seit geraumer Zeit von unabhängigen Experten durch ein Audit analysiert und bisher wurden keine Schwachpunkte gefunden. Bitlocker unter der Kontrolle von Microsoft existiert nur für die Windows-Plattform und hat den schlechten Stallgeruch einer NSA-verseuchten US-Software. Von daher bleibt diese Geschichte mysteriös.
Wer Truecrypt nutzt oder nutzen möchte, sollte sich die Version 7.1a besorgen. Diese funktioniert uneingeschränkt und ist für Windows, Mac OS X und Linux (32- und 64-Bit) verfügbar. Für Linux gibt es mit LUKS noch eine alternative Verschlüsselungslösung.
Update: Unter truecrypt.ch stellen engagierte Nutzer Binaries und Quelltext der letzten funktionierenden Fassung sowie weitere Informationen bereit. (30.5.2014, claus)

Z-Push Logo Wir haben heute unser Z-Push-Paket für die Collax Server Plattform in Version 2.0.9 veröffentlicht. Dieses Paket ist als 32- und als 64-Bit Version verfügbar. Dieses Release löst einige Probleme mit IOS7 und neueren Android-Geräten. Sie finden es in unserem Downloadbereich. (18.4.2014, claus)

CeBIT Logo Besuchen Sie uns vom 10. bis 14. März auf der CeBIT in Hannover. Sie finden uns als Partner auf dem STARFACE Gemeinschaftsstand C29 in Halle 13.
(31.1.2014, claus)

2013

Recht Windows ist unsicher. Das ist keine wesentlich neue Erkenntnis, aber viele Benutzer glauben, daß sie sich mit regelmäßigen Updates und Virenscannern vor Viren und Trojanern schützen können.
Aber das Problem sitzt viel tiefer: Wie Redakteure der Zeitschrift c't jetzt erläutern, kann die SSL-Verschlüsselung in Windows jederzeit von Microsoft ausgehebelt werden und damit zur Wirtschaftsspionage durch die USA genutzt werden. Dies betrifft, wie auch im Spiegel nachzulesen ist, u.a. das Online-Banking mit dem PC.
Einzig sicher vor diesen möglichen Manipulationen scheint der Browser Firefox zu sein, der seine eigene SSL-Software mitbringt und damit vom unterliegenden Windows unabhängig ist. (30.7.2013, claus)

Recht Bisher hat man es insgeheim geahnt, jetzt ist es offiziell: Die Süddeutsche berichtet, daß NSA und FBI auf Server und Datenbestände von Microsoft, Google, Yahoo, Facebook, PalTalk, YouTube, Skype, AOL und Apple zugreifen können. Der Guardian zeigt die entsprechende Präsentation des Überwachungsprogramms "Prism".
Offiziell geschieht dies natürlich nur zur Terrorabwehr - dennoch kann man sich nun auch offiziell von dem Gedanken verabschieden, daß die "in der Cloud" geparkten Daten irgendwelchem Datenschutz genügen, von möglicher Wirtschaftspionage ganz zu schweigen.
Glücklicherweise gibt es Alternativen: Server, virtuelle Maschinen und Daten, die in unserem Berliner Rechenzentrum gehostet werden, unterliegen deutschem Recht und deutschen Datenschutzbestimmungen. Mit Zarafa haben wir eine interessante Alternative zu Google Mail, Exchange und Office 365 im Sortiment, entweder gehostet (auch hochverfügbar) oder auch auf Ihrem eigenen Server an Ihrem Standort. Eine VoIP-Alternative zu Skype kann auch ein einfaches Softphone auf Basis des offenen SIP-Protokolls sein. Mit STARFACE bieten wir eine entsprechende Telefonanlage an, um die ganze Telefonie mittels SIP abzuwickeln.
Und vielleicht als letztes noch der Hinweis, daß wir bei linudata an neuralgischen Punkten keine Produkte von Microsoft im Einsatz haben, sondern auf zuverlässige und bewährte Open-Source-Lösungen setzen - Sie sehen, Sie haben es selbst in der Hand. (7.6.2013, claus)

Debian GNU/Linux Logo Letzte Woche hat das Debian-Projekt die neue Version 7.0 "Wheezy" veröffentlicht.
Heute kam auf dem Golem Newsticker die Meldung, daß die ein Teil der Laptops auf der ISS auf Debian GNU/Linux 6 "Squeeze" umgestellt werden. Ausschlaggebend für den verstärkten Einsatz von Linux ist die Forderung nach einen "stabilen und zuverlässigen Betriebssystem". Herzlichen Glückwunsch! (11.5.2013, claus)

Z-Push Logo Wir haben gestern Version 2.0.7 unseres Z-Push-Pakets für die Collax Server Plattform veröffentlicht. Dieses Paket ist als 32- und als 64-Bit Version verfügbar. Ab diesem Release unterstützt unser Integrationspaket auch ADS-Benutzer. Sie finden es in unserem Downloadbereich. (18.4.2013, claus)

linudata Logo linudata vor Ort: Wir veranstalten unsere erste linudata Hausmesse und laden unsere Kunden und die, die es noch werden möchten, herzlich ein. Neben unseren Mitarbeitern sind auch unsere Partnerunternehmen anwesend, um Ihnen vor Ort Rede und Antwort zu stehen. Weitere Informationen finden Sie hier. (7.4.2013, klaus)

CeBIT Logo Besuchen Sie uns vom 5. bis 9. März auf der CeBIT in Hannover. Sie finden uns als Partner auf dem STARFACE Gemeinschaftsstand C75 in Halle 13.
Dort präsentieren wir Starafa, das Verbindungsglied zwischen STARFACE VoIP-TK-Anlage und Zarafa Groupware.(4.3.2013, claus)

Z-Push Logo Wir haben heute Version 2.0.6 unseres Z-Push-Pakets für die Collax Server Plattform veröffentlicht. Dieses Paket ist als 32- und als 64-Bit Version verfügbar. Sie finden es in unserem Downloadbereich. (11.2.2013, claus)

2012

Starface Logo STARFACE gewinnt in der funkschau-Leserwahl 2012 den ersten Platz in der Kategorie "IP-TK-Anlagen für große Unternehmen". Darüber freuen auch wir uns sehr, denn dies zeigt deutlich, daß es hier eine VoIP-Lösung gibt, die von kleinen Unternehmen, über den Mittelstand bis zu großen Installationen skaliert.
Neugierig geworden? Sprechen Sie uns an, wir zeigen Ihnen gerne eine STARFACE live und in Farbe. (18.12.2012, claus)

univention Logo Microsoft stellt den SBS-Server (genauer den 2012 Essential Server) ein und bietet seinen Kunden als Ausweg teurere Lösungen in der Cloud. In Ausgabe 26/2012 der Zeitschrift c't (Link zum Artikel) wird als alternativer SBS-Server ein System bestehend aus Zarafa Groupware auf einem Univention Corporate Server vorgestellt. Mit der dem Heft beiliegenden CD läßt sich ein System für bis zu 10 Benutzer aufbauen, daß 12 Monate kostenlos eingesetzt werden kann - kommerziell wie privat.
Beide Produkte sind seit langer Zeit auch in unserem Portfolio. Benötigen Sie Hilfe bei der Migration Ihrer Daten oder eine Lizenz für mehr Benutzer? Sprechen Sie uns an. (6.12.2012, claus)

Starface Logo Wir sind inzwischen als STARFACE Excellence Partner zertifiziert und bieten Ihnen die individuelle Anpassung Ihrer STARFACE-Anlage durch eigene Module an.
Sprechen Sie uns an. (29.11.2012, claus)

Zarafa Logo Wir wurden heute im Rahmen des Zarafa Summercamps mit dem Preis für "Best Zarafa Customer Relationship Management" ausgezeichnet. Hierfür möchten wir uns ganz herzlich bei unseren Kunden und Zarafa bedanken. (21.6.2012, claus)

Z-Push Logo Wir haben heute Version 1.5.10-R1 unseres Z-Push-Pakets für die Collax Server Plattform veröffentlicht. Dieses Paket ist als 32- und als 64-Bit Version verfügbar. Sie finden es in unserem Downloadbereich. (4.6.2012, claus)

Z-Push Logo Neue VoIP-Lösung im Programm: Seid heute sind wir STARFACE Certified Partner und bieten diese interessante Telefonanlage inkl. Beratung, Installationssupport und Service an.(9.5.2012, claus)

Z-Push Logo Wir haben heute eine neue Version unseres Z-Push-Pakets für die Collax Server Plattform veröffentlicht. Dieses Paket ist als 32- und als 64-Bit Version verfügbar. Sie finden es in unserem Downloadbereich. (5.3.2012, claus)

CeBIT Logo Besuchen Sie uns vom 6. bis 10. März auf der CeBIT in Hannover. Sie finden uns als Partner auf dem Zarafa Gemeinschaftsstand D54 in Halle 2. (16.2.2012, claus)

 

Zurück zur Startseite.

Informationen über diese Webseite